Pädagogisch-psychologisches Weblog

April 29, 2012

Lernen lernen – was man im Web so findet!

Filed under: Lernen — lerntipp @ 9:09 pm

Kindern Lernen Lernen
Lernen Lernen
Besser Lernen
Leichter Lernen
Richtig Lernen
Schreiben Lernen
Erziehung Bei Kindern
Effizient Lernen
Ernährung Von Kindern
Kranken Kindern Helfen
Kinder Lernen Erste Hilfe
Lernen Unterstützen
Musiktherapie Mit Kindern
Effektiv Lernen
Englisch Für Kindern
Mit Kindern
Lernen Ratgeber
Zeitmanagement Lernen
Selbstmotivation Lernen

Advertisements

Februar 5, 2011

Sprachreisen

Filed under: Lernen — lerntipp @ 8:16 pm

Fremde Sprachen lernt man am besten in den Ländern, in denen die Sprache auch gesprochen wird. Dies gilt gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wobei es am Besten ist, gleich nach dem Sprachunterricht die Sprache anzuwenden. In der Pädagogik nennt man das Immersionsmethode und diese ist die bei weitem effektivste Methode des Spracherwerbs. Immersion ist das Eintauchen in eine Sprache. Bei dieser Methode ist die Sprache die Arbeits- und Umgangssprache. Alles, was die fremdsprachlichen Menschen sagen, verstärkt diese allein durch Mimik, Gestik oder Zeigen aber nicht durch Übersetzung. Gerade Erlerntes kann man sofort umsetzen. So macht das Erlernen von Fremdsprachen am meisten Spaß und ist gleichzeitig am wirkungsvollsten, so stellt sich am leichtesten ein nachhaltiger Erfolg ein. Daher sind SPRACHREISEN ein besonders lohnenswerter Tipp!

Oktober 21, 2008

Rechenschwäche – Dyskalkulie

Filed under: Lernen,Lernprobleme — lerntipp @ 4:04 pm

Rechenschwäche ist der Zustand, in den Kinder nach und nach geraten, wenn sie mit ihrem vorschulischen Wissen und Verständnis für Zahlen auf einen Unterricht treffen, den sie nicht verstehen. In der Grundschule werden Kinder mit ungenügendem Grundwissen oft mit Anforderungen konfrontiert, denen sie bereits anfangs und auch im weiteren Fortgang der Schulzeit nicht gewachsen sind. Die Kinder versuchen mit Regeln lernen, Technik üben und auswendig lernen verzweifelt die geforderten Leistungen zu erbringen. Solche „Defizite“ der Kinder werden leider meistens als „intellektueller Mangel“ der jeweiligen Individuen betrachtet, weshalb Förderunterricht in der Regel nicht am tatsächlichen individuellen Lernstand der Kinder anknüpft. Die bereits bestehende Überforderung wird durch weiteres Üben von unverstandenem Stoff perpetuiert. Am Ende der Grundschulzeit weiß niemand mehr so recht, wie es dazu kommen konnte – nur die Rechenschwäche ist nun zum „Merkmal des Kindes“ geworden. In der Schule wird Rechenschwäche daran bemerkt, dass Kinder gängige mathematische Anforderungen nicht erfüllen können, wobei der LehrerIn in der Regel aufgefallen ist, dass entscheidende Grundbegriffe fehlen. Üblicherweise führt dies dazu, dass Eltern aufgefordert werden mit den Kindern intensiver zu üben.

Durch eine individuelle mathematische Lernstandsdiagnostik sollte geklärt werden, wie das Kind mathematisch verfasst ist. Die individuelle Rechenschwäche wird in einem ausführlichen diagnostischen Arbeitsgespräch mit dem betroffenen Kind untersucht. Entscheidend ist, dass der Diagnostiker in der Arbeit mit dem Kind, dessen individuelle Vorstellungen, Irrtümer, Fehler und auch richtigen Ansätze seines mathematischen Denkens so thematisiert, dass es möglich wird diese Gedanken offenzulegen. In individueller Förderung sollten die diagnostisch erkannten fehlenden Grundlagen neu aufgebaut werden. Dabei sollte dementsprechend bei Verdacht auf Rechenschwäche die LehrerIn die Anforderungen an das Kind in allen mathematisch relevanten Lernbereichen heruntersetzen oder vorübergehend ganz aussetzen. Bewertungen sollen parallel dazu ebenfalls ausgesetzt werden. Eine spätere Integration in den Mathematikunterricht ist von dem erreichten Wissensstand abhängig zu machen.

Quelle: http://www.rechenschwaecheinstitut-volxheim.de/tagder.html


Juli 14, 2008

Wiederholungsprüfung – Nachzipf – Nachprüfung: Was tun?

Bei schlechten Noten sollten Eltern ihre Kinder immer unterstützen, denn Tadel ist in dieser Situation nicht sinnvoll, denn die schlechte Note ist Tadel genug! Misserfolge sind bei allen Menschen die Ursachen für Enttäuschungen und Scham, wobei bei Kindern die Reaktion des Umfelds (Eltern, Lehrer, Mitschüler, Geschwister etc.) für die Verarbeitung der Enttäuschung sehr wichtig ist. Wird ein Kind nämlich durch andere in seinen negativen Überzeugungen verstärkt, so wird es in Zukunft entsprechend handeln.Machen Sie dem Kind keine Vorwürfe, sondern vermitteln Sie ihm Sicherheit und Geborgenheit in dieser schwierigen Situation. Sprechen Sie mit ihm über seine Gefühle und Ängste. Viele Kinder machen sich große Gedanken darüber, wie das Schuljahr nach dem Sitzenbleiben in einer neuen Klasse als „Sitzenbleiber“ aussehen könnte. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es keine Schande ist, sondern bei vielen erfolgreichen und berühmten Menschen zum Lebenslauf gehört.

Gute Tipps: Wiederholungsprüfung – Nachzipf – Nachprüfung: Was tun?

Dezember 26, 2007

Die Methode Schliemann beim Sprachenlernen

Filed under: Lernen — lerntipp @ 2:10 pm
Tags: , , , , , ,

Ein neuer Lerntipp auf http://schule.lerntipp.at/42/ – die Beschreibung der Methode „Schliemann“: Diese einfache Methode besteht zunächst darin, dass man sehr viel laut liest, keine Übersetzungen macht, täglich eine Stunde nimmt, immer Ausarbeitungen über uns interessierende Gegenstände niederschreibt, diese unter der Aufsicht des Lehrers verbessert, auswendig lernt und in der nächsten Stunde aufsagt (…). Um mir sobald als möglich eine gute Aussprache anzueignen, besuchte ich sonntags regelmäßig zweimal Gottesdienste in der englischen Kirche und sprach bei dem Anhören der Predigt jedes Wort derselben leise für mich nach.“

Dezember 13, 2007

Die besten Lerntipps

Filed under: Lernen — lerntipp @ 4:51 pm
Tags: , , , ,

Die besten Lerntipps findet man auf http://www.lerntipp.at/, und zwar praktische Lerntechniken und Lernmethoden für Schülerinnen und Schüler von der Grundschule über die Höheren Schulen bis zum Universitätsstudium, wobei viele Tipps auch für das Lernen im Erwachsenenalter nutzbar sind. Alle Tipps auf diesen Seiten sind kostenlos verfügbar und werden laufend ergänzt und erweitert.

Bloggen auf WordPress.com.